Illustration: Skoliose Therapie nach Schroth © in 1180 Wien

Skoliose Therapie nach Schroth © in 1180 Wien Die Dreidimensionale Schroth-Skoliose Behandlung nach Katharina Schroth © in Wien 1180

Dreidimensionale Skoliose Behandlung nach Schroth © in 1180 Wien

Katharina Schroth war eine deutsche Physiotherapeutin und hat 1920 die Schroth Therapie© entwickelt, die anschließend von Ihrer Tochter Christa Lehner-Schroth und Ihrem Enkel Rudolf Weiß weiterentwickelt wurde. Seit 1997 wurde diese Therapie in der Klinik Asklepios in Bad Sobernheim eingeführt und seitdem stetig weiterentwickelt. Die Therapie fand seitdem hohen Anklang, sodass überall aus der Welt Patienten mit Ihren verschieden stark gekrümmten Wirbelsäulen anreisen und nach diesem Konzept erfolgreich behandelt werden.

Was genau ist eine Skoliose?

  • Bei der Skoliose handelt es sich um eine dreidimensionale Fehlstellung der Wirbelsäule, die durch eine Verdrehung der Wirbelkörper um ihre Längsachse und eine gleichzeitige seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule gekennzeichnet ist, wobei der Cobb Winkel mehr als 10° beträgt. Weitere Infos hier

 Wie erkenne ich eine mögliche Skoliose an mir oder an meinem Kind?

  • Diagnosestellung durch einen Facharzt und bildgebende Verfahren wie Röntgen der gesamten Wirbelsäule mit Becken in 2 Ebenen (frontal/sagital) im Stehen.
    • Idealerweise mit Fragestellung nach dem Risserzeichen (Wachstumsfuge am Beckenkamm) mit dem das Progredienzrisiko bei Kindern vor Wachstumsabschluss berechnet werden kann.
    • MRT und CT bei spezieller Fragestellung.
    • Gerne können Sie auch in unserer Praxis für Physiotherapie, Sportphysiotherapie und Osteopathie in 1180 Wien unseren Orthopäden Herrn Dr. Prohaska konsultieren.
  • Des Weiteren kann ein Schulterhochstand, Schultertiefstand, unterschiedlich hohe Beckenkämme, Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, ein zu flacher Rücken oder ein Rundrücken, Brustkorbverformung, Abweichung der Wirbelsäulenkrümmung auf eine Seite, etc. erste Anzeichen sein.

Ab wann soll ich mich bei einer diagnostizierten Skoliose behandeln lassen?

  • Grundsätzlich gilt, je früher eine Skoliose im Kindesalter erkannt wird, desto besser. Jeder zu schnelle Wachstumsschub kann die Skoliose verstärken. Umso wichtiger ist es frühzeitig zu reagieren und eine dementsprechende Skoliosetherapie nach Schroth © einzuleiten.

Wie hilft mir die Schroth Therapie © bei meiner Skoliose?

  • Dreidimensionale Wirbelsäulenkorrektur und Krümmungsaufrichtung mit
  • aktiven wie passive Korrekturmaßnahmen
  • Ausgleich muskulärer Dysbalancen
  • Stabilisation der Wirbelsäule
  • Verbessertes Körpergefühl und damit einhergehenden Bewusstsein für eine korrekte Körperhaltung
  • Gezielte Atemtherapie und damit verbundener
  • Verbesserung der Atemleistung
  • Schmerzreduktion
  • Selbständiges Übungsprogramm für Zuhause
  • Nachgewiesene höhere Wahrscheinlichkeit einer OP-Vermeidung, bei täglich, intensivem Training, besonders in der jugendlichen Wachstumszeit ab 10 Jahren

Was soll ich zu meiner ersten Schroth Therapie © mitnehmen?

  • Überweisung für 45 min Physiotherapie in unserer Physiotherapie Praxis, Teamphysios, 1180 Wien
  • Eventuell vorhandene Röntgenbilder, MRT, CT
  • Falls Sie bereits ein Korsettträger sind, wird empfohlen 12-24h vor ihrem Ersttermin kein Korsett zu tragen, damit eine genaue und unverfälschte Befundung möglich ist
  • Badehandtuch
  • Sportliche Kleidung (Weibliche Patienten Sport-BH)

Weitere Informationen über Skoliosetherapie erhalten Sie in unserer Praxis für Physiotherapie, Sportphysiotherapie und Osteopathie in Wien 1180 von Herrn Buttinger.

Suchbegriffe zu dieser Seite: 1180 Wien Skoliose therapie schroth Buttinger Seraph Physiotherapie

Skoliose Therapie nach Schroth © in 1180 Wien . Letzte Aktualisierung: 03. Oktober 2016.
Autor: Jakob Eschwé, Physiotherapeut bei Team Physios . Adresse: Kreuzgasse 37/2, Wien 1180, Österreich.

 
 

Team Physios
01/402 44 42
office@teamphysios.at

Praxis 1180 Wien
Kreuzgasse 37/2
1180 Wien